Twitter:

Aktuelles

Datenschutzhinweis


Die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik schätzt die Kommunikationsmöglichkeiten, die Soziale Medien bieten.
Sie macht jedoch darauf aufmerksam, dass bereits durch das Anklicken von Links zu diesen Diensten eine Übermittlung personenbezogener Daten erfolgen kann.

Dies ist unabhängig davon, ob Sie selbst Mitglied des sozialen Netzwerks sind oder nicht. Diese Daten könnten technisch zum Aufbau eines personenbezogenen Profils genutzt werden.

Die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik hat keine Kontrolle über die ausgelösten Vorgänge. Mit dem Anklicken dieser Links verlassen Sie den von der Fakultät kontrollierten und verantworteten Bereich. Beachten Sie auf jeden Fall die Datenschutzregelungen und -einstellungen der Anbieter.

@HAW_Muenchen_06


Vorlesungsverschiebungen

Datenschutzhinweis


Die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik schätzt die Kommunikationsmöglichkeiten, die Soziale Medien bieten.
Sie macht jedoch darauf aufmerksam, dass bereits durch das Anklicken von Links zu diesen Diensten eine Übermittlung personenbezogener Daten erfolgen kann.

Dies ist unabhängig davon, ob Sie selbst Mitglied des sozialen Netzwerks sind oder nicht. Diese Daten könnten technisch zum Aufbau eines personenbezogenen Profils genutzt werden.

Die Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik hat keine Kontrolle über die ausgelösten Vorgänge. Mit dem Anklicken dieser Links verlassen Sie den von der Fakultät kontrollierten und verantworteten Bereich. Beachten Sie auf jeden Fall die Datenschutzregelungen und -einstellungen der Anbieter.

@Vorlesung_FK06


Aktuelles aus der Fakultät

Auslandsaufenthalt in Vietnam

www.fb06.fh-muenchen.de/fb/images/img_upld/nachrichten/school_of_material_science_and_engineering__hanoi.jpgProf. Dr.-Ing. Gia Khanh Pham hatte in diesen Sommersemesterferien einiges vor. Drei Wochen lang, von Mitte August bis Anfang September 2019, war er als sogenannte Diaspora-Fachkraft in Vietnam bei der Hanoi University of Science and Technology ehrenamtlich tätig. In dieser Zeit beriet er die School of Materials Science and Engineering (SMSE) der Hanoi Universität zum Aufbau der digitalen 3D-Fertigungstechnologien (3D-Printing) für verschiedene Werkstoffe (Metall, Keramik, Komposite etc.) sowie zu Laborkonzepten für die Forschung und Entwicklung und natürlich zur Ausbildung der Studierenden auf diesem Gebiet.

Darüber hinaus wurde über weitere zukünftige Kooperationsmöglichkeiten gesprochen: zum Beispiel wurde die Beantragung eines gemeinsamen Förderprojektes geplant sowie über die Möglichkeit des Studierendenaustausches zwischen der Fakultät für angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik der School of Materials Sience and Engineering.

Außerdem hielt Prof. Pham während dieses Aufenthaltes einen Vortrag für die Erstsemesterstudierenden über sein Fachgebiet Werkstofftechnik und Materialwissenschaften. In der anschließenden Diskussion zeigten die Studierenden sehr viel Neugierde und verfolgten die Antworten und Informationen mit regem Interesse. Die Vorstellung unserer Bachelor- und Masterstudienangebote bei der SMSE wurde ebenfalls interessiert aufgenommen und einige Studierende denken jetzt über die Möglichkeiten einer Bewerbung für einen unserer Master nach. Prof. Pham wurde zudem gleich wieder zu einer zweiwöchigen Lehrtätigkeit im kommenden Jahr eingeladen.

Der Aufenthalt wurde von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) und dem Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) gefördert. Das CIM fördert Auslandseinsätze von „Diaspora-Fachkräften“, das sind „…ausgebildete Experten mit Berufserfahrung und Migrationshintergrund, die mit ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihrem Know-how ihre Herkunftsländer unterstützen möchten.“

Im Bild von links nach rechts: Ass.-Prof. Dr. Phạm Mai Khánh (Prodekan), Dr. Nguyễn Anh Sơn, Ass.-Prof. Dr. Đào Hồng Bách (Dekan), Prof. Dr. Phạm Gia Khánh (Hochschule München), Dr. Trịnh Văn Trung. ... >>
[17.09.19 kr]

Campustour für Jugend forscht

www.fb06.fh-muenchen.de/fb/images/img_upld/nachrichten/akusik_erklaren_prof_wu_jugend_forscht.jpgVergangenen Donnerstag waren circa 40 Jugend forscht-Alumni, ihres Zeichens vornehmlich Landes- und BundeswettbewerbsteilnehmerInnen im Alter von 16 bis 20 Jahren (OberstufenschülerInnen, Studierende bis zum 2. Semester sowie Auszubildende) an der Fakultät zu Besuch.

Die TeilnehmerInnen waren im Rahmen des Jugend forscht Perspektiv Forums Karrierewege „Nachhaltiger Tourismus im alpinen Raum“ zu Besuch an der Fakultät für Tourismus der Hochschule München. Die Veranstaltungsreihe wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Klimaschutzkampagne gefördert und wurde gemeinsam von der Stiftung Jugend forscht e. V. und der Fakultät für Tourismus als Gastgeber vor Ort ausgerichtet.

Viele der TeilnehmerInnen sind naturwissenschaftlich sehr interessiert und so haben wir auf Anfrage als natur- und ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Fakultät neben der Fakultät für Elektrotechnik bei einer kleinen Campustour gerne die Studienmöglichkeiten an der Fakultät und zwei unserer Labore näher vorgestellt – das Labor für Akustik (im Bild Prof. Wu beim Beantworten von Fragen) und das Laserzentrum mit seinen diversen Laserdemonstrationen und Forschungsprojekten.
[17.09.19 kr]

 

 Zurück